Vereinsmitteilungen 01/2024

Veröffentlicht: Sonntag, 21. Mai 2023 Drucken

1024 Bild VM

Vereinsmitteilungen 1-2024

Liebe Mitglieder, liebe Freunde in Krasnodar und in Karlsruhe,

mit dieser Ausgabe der Vereinsmi8eilungen Nr. 1 / 2024 grüßen wir euch herzlich zum neuen Jahr und wünschen euch für dieses Jahr alles Gute, ein Jahr mit guten Begegnungen, mit hoffnungsvollen Schritten auf dem Weg zu Verhandlungen mit dem Ziel, die leidvollen Konflikte zu beenden.

Kurz vor Jahresende haben wir an einer völkerverbindenden Aktion teilgenommen, indirekt, denn wir haben 10 Kinder aus Karlsruhe dazu ermuntert, an einer internationalen Ausstellung, einem Malprojekt, teilzunehmen. Ohne das Engagement unseres Mitgliedes Peter Wolf wäre das uns nicht gelungen, er hat Frau Anna Kastalion, Migrationsberaterin und Vorsitzende der Landsmannschaft Deutsche aus Russland e. V. gewinnen können, 10 Kinder der Pinocchio-Schule in Karlsruhe zu motivieren, Bilder bzw. Gemälde zum Thema „Neujahr verbindet“ einzureichen.

90 Kinder aus acht Ländern, Partnerstädten Krasnodars, haben teilgenommen: aus Russland, Österreich, Abchasien, Deutschland, Indien, China, Madagaskar und Serbien. Am 15. Dezember 2023 fand im städtischen Konzertsaal von Krasnodar die Eröffnung dieser Ausstellung statt, an der Dieter Kammerer per Teilnahme an einer Videoübertragung ein Grußwort beigetragen hat.Bild1

Besonders erwähnenswert ist, dass der Krasnodarer Oberbürgermeister Evgeny Naumov ebenfalls ein Grußwort gesprochen hat. Wir werden den 10 Kindern, einem Jungen und 9 Mädchen, je ein „Diplom“ überreichen, das wir aus Krasnodar erhalten haben und wir bedanken uns mit einer Spende an die Pinocchilo-Schule. Ich zitiere hier noch einen Kommentar eines unserer Vereinsmitglieder:

„Wenn schon unsere Kindergärten in der Lage sind, sich der Idee des Friedens und der Freundschaft zu erinnern, fällt es umso mehr auf, wenn auch das Gegenteil hier gelebt wird. Wie sollen Kinder Toleranz lernen, wenn man sich mit fadenscheinigen Begründungen der Organisation eines friedlichen Mal-Wettbewerbs unter unseren Kindern widersetzt? Hass auf den „bösen Feind“ ist keine Grundlage für gelebten Frieden. Ich finde, dass unsere russischen Freunde uns da was voraus haben.“Bild2

(vlnr: Wladimir Muchin, Leiter der Ptaschinskij-Malschule; Anastasia Kozhieva, Rathaus Krasnodar; Watscheslaw Ulitskiy, Leiter des Kulturamtes; Olessja Chalaya, Rathaus Krasnodar)

(Anmerkung: Auf unsere Bitte, diese Malaktion aktiv zu unterstützen, haben wir auch Absagen erhalten …)

Ganz herzlichen Dank vom Vorstand an das Team im Rathaus von Krasnodar für diese tolle Aktion. Wir werden über unseren Besuch in der Pinocchio-Schule mit der Übergabe der Diplome und der Spende berichten.

Die Bilder der Kinder aus Karlsruhe werden wir noch nachreichen. Nachreichen möchte ich auch Grüße des Teams für InternaQonale Beziehungen aus Krasnodar, siehe unten.

Bevor ich noch einmal zu unserem Vortrag am 10. Januar 2024 einlade, blicke ich zurück auf den Reisebericht unseres Mitglieds Lothar Lemp, der mit einer kleinen Gruppe, 6 Personen, mit Unterstützung des Heidelberger Vereins, Freundeskreis Heidelberg-Simferopol, nach Ufa und durch Baschkortostan, 100 km westlich des Urals, gezogen ist. 2 Wochen dauerte diese Reise zu Pfingsten, die er uns mit eindrucksvollen Bildern geschildert hat.

Am 10. Januar nun wird uns Erich Katterfeld zwei weltberühmte Parfüms vorstellen - mit Proben!

Der Duft der Imperien - Chanel No 5 und Rotes Moskau
Chanel No. 5 und Rotes Moskau: Zwei legendäre Parfüms.
Was haben das wohl berühmteste Parfüm der Welt und der charakteristische Duft des Ostens gemeinsam? Beide haben ihre Wurzeln in der russischen Kaiserzeit und schreiben sich fort bis heute. Dem spannenden Stück russisch-sowjetischer Geschichte dieser beiden Parfums folgt der Vortrag.

Vortrag von Erich Katterfeld, Mittwoch, 10.01.24, Beginn des Aktionsforums 18:30, Vortrag ab 19:30 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen!

Herzliche Grüße auch im Namen von
Christa Köhler und Herbert Huber

Manfred Czychi, Vorsitzender

Zugriffe: 29367

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.