Vereinsmitteilungen 05/2020

Veröffentlicht: Montag, 12. Oktober 2020 Drucken

 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

wie ihr vielleicht auf unserer Homepage gelesen habt, hat Oberbürgermeister Evgeny A. Perviyshov die Infektion mit dem Coronavirus und den Krankenhausaufenthalt gut überstanden, er ist wieder gesund und das freut uns. Auf unsere Genesungswünsche hat er mit einem Dankschreiben reagiert, siehe Homepage.

Aus dem Rathaus erreichte uns gestern die Botschaft, dass die Situation mit Covid stabil sei, es keine neuen Einschränkungen gebe, aber man weiterhin im ÖPNV und in Geschäften die Maskenpflicht beachten müsse – wie bei uns. Kultureinrichtungen bleiben geschlossen, Schulen haben den Betrieb aufgenommen, doch steigt dort die Zahl der Infektionen, mehrere Schulen mussten schließen. Und im Rathaus wurde – wie hier bei uns – Vieles auf Online-Betrieb umgestellt oder abgesagt, so auch die Feierlichkeiten zum alljährlichen großen Stadtgeburtstag, d. h. aus den Massenveranstaltungen wurden digitale Projekte. Lesenswert und informativ ist zu diesem Thema die Seite: https://www.karlsruhe-erleben.de/kultur/gemeinschaftsausstellung

Auch wir, die Freundschaftsgesellschaft, haben uns auf den digialen Weg begeben und anlässlich des Stadtgeburtstages als Geschenk eine Videogrußbotschaft produziert und nach Krasnodar gesendet. Irina Lux war die Produzentin, Drehbuchautorin, Regisseurin, Kamerafrau, Cutterin und Ausstatterin (habe ich etwas übersehen?) und hat uns, Christa Köhler, Herbert Huber, Dieter Kammerer, Klaus Glück und mich, sehr gut in Szene gesetzt. Dieses Video wurde auf die Homepage von Krasnodar gestellt und es ist hier zu finden:
https://youtu.be/otojl88uS2g

Das Auswärtige Amt hat eine neue Antragsrunde für deutsch-russische Projekte zum „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland“ geöffnet. Wir, d. h. zunächst Dr. Bychkov und ich, arbeiten gerade an einer Projektskizze, die den Arbeitstitel „Digitale Sprachvermittlung und Interkulturalität“ trägt und bis zum 16.10.20 eingereicht werden muss. Kurz gefasst, es ist unser Ziel, unsere bisherigen und künftigen Aktivitäten im Rahmen der Städtepartnerschaft, der Zusammenarbeit mit Schulen und Hochschulen, Schülern und Studenten, Lehrkräften, Medienhäusern usw. (auch) auf digitale Beine zu stellen. Damit folgen wir den Ausschreibungsbedingungen, Fördermittel für Reisen mit Präsensveranstaltungen gibt es nur in Ausnahemfällen; Hard- und Software für online-living ist das Thema dieser Zeit, nicht nur in Schulen, nun auch bei uns.

Am 30.09.20 haben wir an einem ganztätigen Workshop im Haus Solms zum Thema „Weiterentwicklung der Städtepartnerschaften“ bzw. „Wie sieht die ideale Städtepartnerschaft aus?“ teilgenommen. Eingeladen hatte das Hauptamt und es kamen Vertreter/-innen der Freundeskreise, Arbeitsgemeinschaften sowie zahlreicher Dienststellen des Rathauses, die mit Städtepartnerschaften zu tun haben. Leider liegt von der Führungsakademie, die die Leitung hatte, noch kein Ergebnisprotokoll vor und da ich nicht an allen Arbeitsgruppen teilnehmen konnte, kann ich hier nicht umfassend berichten – das hole ich in der nächsten Ausgabe der Vereinsmitteilungen nach.

Anlässlich der 75-Jahrfeier zur Beendigung des II. Weltkriegs sendete uns auf Anfrage die Administration der Stadt Krasnodar einige aktuelle Photos vom derzeitigen Zustand des Soldatenfriedhofes in Apscheronsk, in der Nähe Krasnodars. Sehr viele junge Menschen, gerade aus dem badischen und südwürttembergischen Raum verloren im der vorkaukasischen Gegend ihr Leben. Mit unseren Bürgerreisen besuchten wir in den vergangenen Jahren schon mehrfach, meist eine interessierte Teilgruppe, diese Anlage. Auf dieser Gedenkstätte finden derzeit rd. 18.000 junge deutsche und russische Soldaten ihre ewige Ruhe.

1024 01 3 Apscheronsk 10. Juli 2020  1024 04 10 Apscheronsk 10. Juli 2020 

Wir erinnern nochmals daran, dass unser Aktionsforum in der Badnerlandhallt im Oktober ausfällt – und ob wir uns im November und/oder Dezember als Gruppe treffen können, das ist leider noch nicht absehbar. Schade.

Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund!
Im Namen des Vorstands:
Manfred Czychi und Herbert Huber
10.10.2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.