Vereinsmitteilungen 08/2018

Veröffentlicht: Montag, 08. Oktober 2018 Drucken

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde,

seit der letzten Zusammenkunft ist im wesentlichen von zwei Ereignissen zu berichten:

Russische Forum hatte alle Akteure im Kreis Deutsch Städtepartnerschaften zur Einreichung von Partnerschaftsprojekten aufgefordert, Anlass war der Abschluss des Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaften 2017/2018. Wir hatten uns dazu entschieden, das Projekt „Europäische Business Schule“ einzureichen, d. h. das 12-jährige erfolgreiche Bestehen einer Schule in Krasnodar, die wir zusammen mit der Staatlichen Kuban-Universität und der Walter Schule gegründet haben. Zitat aus unserer 54-seitigen Bewerbungsschrift: "Die EBS hat sich schrittweise zur wichtigsten Institution in Krasnodar und Umgebung auf dem Gebiet der deutschen Sprache als Fremdsprache entwickelt.“ Am 14. September Preisverleihung in Berlin im Auswärtien Amt statt, von der wir auf unserer Homepage ausführlich berichten. Christa Köhler und Manfred Czychi nahmen an der Abschlussveranstaltung teil, Ministerpräsident a. D. Matthias Platzeck überreichte uns eine Dankesurkunde für unseren herausragenden Beitrag zur kommunalen und regionalen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland. Leider gehören wir nicht zum Kreis der Empfänger einer Auszeichnung, die persönlich von den Außerministern Heiko Maas und Sergej Lawrow übergeben wurden. 250 Bewerbung wurden eingereicht, eine dieser Auszeichnungen ging an die Stadtverwaltungen von Karlsruhe und Krasnodar, vertreten durch die Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und Evgeny Pervyshov. Die Auszeichnung erhielten die Partnerstädte für das Projekt „Hospitation und Fortbildung von Ärzten und Pflegepersonal aus der Partnerstadt Krasnodar am Städtischen Klinikum Karlsruhe“, ein Projekt, das wir als Freundschaftsgesellschaft seit Jahren intensiv begleiten und betreuen.

Die Teilnehmer/-innen an unserer Bürgerreise nach Krasnodar sind gesund und zufrieden zurückgekehrt. Die Gruppe hielt sich vom 19.09. bis 26.09.18 in Krasnodar auf. Christa und Sabine werden am Mittwoch Abend berichten.

Auf unserer Homepage haben wir die Seite Städtepartnerschaft / Trinationale Partnerschaft nun mit Leben gefüllt. Hier werden wir über aktuelle Entwicklungsschritte und Veranstaltungen der trinationalen Partnerschaft Karlsruhe-Krasnodar-Nancy berichten. Ein erstes Gespräch fand am 25.09. in Karlsuhe statt, an dem aus Nancy Vere Denry, Direktorin des Amtes für Internationale Beziehungen und Erinnerungskultur sowie Angelika Schmidt vom Kulturamt, Mathias Trisch, Präsident des Kulturfonds Baden und Manfred Czychi teilnahmen. Diese Partnerschaft steht noch ganz am Anfang einer Entwicklung, die hoffentlich aktive Unterstützer findet. In diesem Zusammenhang darf ich im Namen des Kulturfonds Baden auf folgendes Konzert hinweisen und einladen:

Freitag, 26.10.2018 um 18:00 Uhr – Badnerlandhalle Karlsruhe-Neureut, Porgy and Bess, Oper von George Gershwin, aufgeführt von Schülerinnen und Schülern des Bad. Konservatoriums und des Conservatoire régional du Grand Nancy (Veranstaltung des KONS mit Unterstützung durch den Kulturfonds Baden e.V.). Der Eintritt ist frei.

Am 04.09.18 haben wir, Christa, Herbert und ich, uns wieder einmal zu einem Gespräch im Rathaus eingefunden. Mit Martin Wiederkehr und Katrin Wolfrum vom Hauptamt haben wir den Aufenthalt in Berlin vorbereitet und die weitere Zusammenarbeit in den Bereichen Einladungen, Visa, Gästebetreuung, Veranstaltungen und Kultur besprochen. Herr Wiederkehr hat uns tatkräftige Unterstützung und Hilfe zugesagt.

Schon heute weise ich auf ein Konzert von 2 Künstlern aus Krasnodar hin, das am 28. November 2018 im Bürgersaal unseres Rathauses gegeben wird:

Musik im Rathaus
Bilder einer Ausstellung
28. November 2018, 18.30 bis 19.30 Uhr
Ort: Rathaus am Marktplatz, Bürgersaal

Eine spannende musikalische Vielfalt erwartet das Publikum, wenn aus Krasnodar das Akkordeonduo Ad libitum zu Gast ist. Maia Boranukova und Wladimir Lewtschenko präsentieren vor allem Bearbeitungen für ihr Instrument, etwa von Werken von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Modest Mussorgski. Auf ihrem Programm stehen aber auch Originalkompositionen wie das De Profundis von Sofia Gubaidulina. Dem Tango, der ohne Akkordeon nicht zu denken ist, zollen sie mit Kompositionen von Astor Piazzolla und Unto Nononen ebenfalls Tribut.
(Aus dem Veranstaltungskalender des Rathauses).

Die Künstler treffen am 27.11. in Karlsruhe ein, sie sprechen kein Deutsch und kein Englisch und benötigen Betreuung am 28.11., u. a. für einen Stadtrundgang. Wer kann hier helfen?

Unser nächstes Zusammentreffen findet am 10.10.18 im Restaurant „ Badnerlandhalle“ in Neureut um 18:30 Uhr statt. Bahnlinie 1 bis Bärenweg, PKw: Nordeingang Badnerlandhalle.

Und hier noch ein Überblick über die folgenden Treffen:

14. November, 12. Dezember, jeweils am zweiten Mittwoch eines Monats, immer 18:30 Uhr in der Badnerlandhalle.

Herzliche Grülße

Manfred Czychi
Vorstand
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 07243 67719